Mittwoch, 23. September 2015

Bikini Berlin - Shoppen mal anders


Berlin ist bekannt für seine neuen und andersartigen Projekte. Das Bikini Berlin ist eines davon. Nein, es ist weder ein Schwimmbad, noch darf man da nur in Badeklamotten rein. Bikini Berlin bietet jungen, aufstrebenden Designern eine Möglichkeit, ihre Mode zu präsentieren. Wie? Nun das habe ich für Euch rausgefunden!


Auf den ersten Blick wirkt das Gebäude am Zoo echt unscheinbar, fast ein wenig runtergekommen. Bei meinen früheren Besuchen in der Hauptstadt ist es mir auch nicht aufgefallen, steht es doch in direkter Konkurrenz zum Astoria, der Gedächtniskirche und dem Zoopalast. Da kann es trotz seiner Größe echt leicht übersehen werden. Doch von innen bietet das Bikini einen komplett anderen Anblick.

Die Innenansicht ist designtechnisch sehr offen und lichtdurchflutet, zudem wirkt die Mall nicht so zugestellt wie viele andere große Hallen in der Hauptstadt. Die Läden links und rechts sind sowohl bekannte Marken als auch Designer, die hier ihre Ware präsentieren. Doch das ist nicht das Außergewöhnliche an dieser Mall.

Das Besondere sind die Holzboxen in der Mitte der langen und sehr breiten Gänge. Von weitem könnte man denken, dass die Mall einfach noch nicht fertig sei, doch dies ist mitnichten so.

In diesen Boxen stellen Designer und neue Labels ihre Waren vor. Eine geniale Idee oder? Inmitten von etablierten Läden können so junge Modeschöpfer zeigen, was sie können und müssen sich nicht in den direkten Konkurrenzkampf begeben.

Die Boxen werden, soweit ich es mitbekommen habe, für einige Wochen vermietet. Danach machen die Designer Platz für ihre Nachfolger. So hat auch ein kleines Label eine Chance, sich einem breiten Publikum zu zeigen. Toll!

Und wer nach dem Shoppen, Gucken und Staunen Hunger hat,  kann sich direkt vor Ort auch noch gesund und herzhaft ernähren. Und wer nicht auf die Boxen dabei starren möchte, kann auch einen Blick in den angrenzenden Berliner Zoo werfen.

Denn das Center teilt sich eine Fensterfront mit dem Affenfelsen des Zoos. Ich stand fasziniert vor der Scheibe und habe die Affen beim Futtern, Spielen und Klettern beobachtet. Allerdings kann ich nicht genau sagen, wer von wem mehr angetan war ;)

Insgesamt finde ich die Idee von Bikini Berlin sehr gut und innovativ. Auch wenn die Marken und Labels dort nicht meine Preisklasse waren, war das Schlendern lohnenswert und ich kann nur sagen: wer was außergewöhnliches sucht, sollte sich DAS nicht entgehen lassen!

Liebe Grüße
Eure Denise



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen