Donnerstag, 1. Oktober 2015

SILBER Final Event in Berlin


Am 26.09.2015 lud der Fischer-FJB Verlag zum großen Silber Final Event im Berliner Goethe Gymnasium ein. 



Ab 15:00 Uhr sammelten sich die ersten Gewinner der Tickets vor den Toren, begannen sich zu unterhalten und ein Rätsel zu lösen.
Denn nur wer die Frage "Als Einziger von 12 tanze ich aus der Reihe" beantworten konnte, bekam auch Einlass  in die heiligen Hallen, die zum Träumen einladen sollten.
Das Rätsel wurde untermalt mit diesem Bild, das den Eingangsbogen der Schule zeigt.
Die Antwort war "Der Löwe" und das errieten nach und nach alle Wartenden.Immer mehr aufgeregte Menschen trudelten ein um auf den Einlass um 16:30 Uhr zu hoffen.




Fast pünktlich öffneten sich die Türen, nette Menschen begrüßten uns und schon in der Eingangshalle war es hübsch hergerichtet, in verträumten Farben schimmerte der gesamte Bereich durch indirekte Beleuchtung, ein Pult war aufgebaut, an dem jeder einzelne seinen Namen nennen musste, als auch sein Traum-Armband vorzuzeigen hatte.



Die freundlichen Damen suchten darauf hin aus einer riesen Kiste etwas heraus... eine Schlafmaske!

Belustigt über diesen Erhalt, stapfte man in die erste Etage, wo ein großer Saal mit Teppichen und Kissen ausgestattet war. 
Im vorderen Teil befanden sich zwei wunderschöne Stühle und eine riesen Orgel.




Eine große Masse an Menschen machte es sich bequem, lümmelte sich gemütlich hin und schon ging es los.

Ein ganz wundervoller Moderator führte uns mit Witz und guter Laune durch den Abend, während hinter den Kulissen noch einige Vorbereitungen liefen.

Der Moderator erklärte, dass das Motto des heutigen Abends "Just Dream" wäre und wir uns nun im Palast der Träume befänden. Prompt kam wieder eine Überraschung auf uns zu. Simona Pahl, die Sprecherin der Silber Hörbücher, betrat den Raum und nun wurde es lustig... Das Ziel war es, durch die Vorlesung von Simona alle zum "schlafen" zu bringen, damit alle in den selben Traumkorridor geraten. Also Schlafmasken auf und den Worten aus Silber 3 lauschen... Simona mußte natürlich nicht nur eine Stelle lesen, es war einfach zu spannend!
Die sympathische Stimme ließ uns wirklich entspannen und man stellte fest, wie wunderbar die Stimme zu den Büchern passt. Um euch berichten zu können, habe ich natürlich auch nach vorn geschmult. Es war mir ein Fest, Simona Pahl zuzusehen, da sie mit ihrer Mimik der jeweiligen Situation und Person Leben einhauchte. Mein Highlight dabei waren eindeutig "Lotti" und "Das Bocker".
Als Simona endet, versucht der Moderator uns durch eine Art Farbleiter-Meditation zum Schlafen zu bekommen und es schien zu gelingen! Merkwürdige Dinge gingen hier vor sich!!!
Seht ihr wie das Bild verschwimmt und das Traumland beginnt?...Magisch möchte ich meinen!





Ganz seltsame Wesen begannen sich im Palast der Träume aufzuhalten, wandelten umher, legten sich zwischen die schlafenden Menschen, kitzelten sie mit Pfauenfedern oder sahen sich einfach nur um. Das Licht im gesamten Raum hatte sich verändet und ich muss sagen, man fühlte sich wie in einer anderen Welt.



Der Moderator, der bis dato ziemlich normal ausgesehen hatte, war auch verändert und wirkte nun wie eine Art Zirkusdirektor. (Ich ärgere mich wirklich das ich seinen Namen vergessen habe, er hat das alles mit so viel Freude gemacht)
Er erklärte uns den weiteren Ablauf und öffnete das große Tor zu den Traumkorridoren, in denen wir aber 3 Regeln folgen sollten:

1. Beachtet die Worte der Traumwächter
2. Geduld
3. seid lieb zueinander :-)

Als Warnung gab er uns noch mit auf den Weg, dass sich um 19:10 Uhr das Traumtor wieder schließen würde, 5 Minuten vorher würde die Orgel erklingen, wer danach nicht in Raum wäre, müßte außerhalb selber sehen, was ihn erwartet. Ich bin froh, das dieses Schicksal keinen ereilt hat.
Es gab von jedem Protagonisten aus Silber eine eigene Traumtür und man konnte in deren Träume hinein, ich habe leider nicht geschafft in alle hinein zu kommen.

Hier ein typischer Traumwächter/Türwächter


 
Henry´s Traum führte uns auf den Friedhof, das war wirklich sehr gruselig...brrr



Hinter welcher Tür diese Damen saßen, weiß ich leider nicht mehr, aber uns wurde gesagt, das man sich hier seine Träume deuten lassen könne. Es handelte sich dabei doch tatsächlich um eine weitere Traumtür! Die rätselhafte Traumdeuterin war niemand anders als Kerstin Gier (links) höchst persönlich! Rasierspaß-Ken war auch als Medium dabei und eine rätselhafte Blutgräfin, die mir aber recht freundlich erschien. Welch komische Träume die Frau Gier doch hat, aber toll, das sie uns hinein läßt :-)



Einen Raum weiter war eine ganz fleißige Dame am Werke pausenlos zu zeichnen, die Illustratorin aller drei Silber Teile und auch schon der Edelstein-Triologie bezauberte alle Besucher mit ihrem Können.
Eva Schöffmann-Davidov zeichnete für jeden einzelnen ein kleines Unikat als Andenken. In naher Zukunft werde ich sie auch noch ein wenig zu ihrer Tätigkeit in einem Interview hier auf Sannistyle Berlin befragen dürfen.
bei der Fließbandarbeit und Erschaffung von Unikaten

diese kleine Eule dürfen wir nun unser Eigen nennen, ich bin hochgradig entzückt und habe die kleine Karte eingeschweißt

hier noch ein paar Beispiele, wirklich jede Karte sah anders aus! <3


In einem weiteren Raum..ähm Traum, musste ich auch noch unbedingt, da ich gerne eine eigene Lotti Zuhause hätte und ein großer Fan von ihr bin. 
Es schnupperte nach Gebäck und süßen Leckereien. Das kam auch nicht von ungefähr, denn wir waren nun ja in Lottis Traum, in dem eine süße kleine Backstube errichtet war, Torten da standen und Vanille-Kipfel-Teig bereit lag um bearbeitet zu werden. Lotti redete, wie ihr der Schnabel gewachsen war und ich hätte sie am liebsten eingepackt. Die Kipfl waren irre lecker und jeder musste mit anpacken.


Lotti voll in Back- und Erzähl-Action

Hier ein Bild von Lotti und mir... mit dicken Backen, da sie mich mit Kipfeln verwöhnt hat, aus dem Grinsen kam ich wirklich nicht mehr heraus, sie war zu entzückend

Die Orgel im Traumpalast erklang und nun hieß es schnell wieder alle auf unsere Kuschelkissen, ein, wenn nicht sogar DER Höhepunkt des Abends sollte uns nun erwarten... unter großem Beifall betrat Kerstin Gier den Raum und ließ unzählige Augen leuchten.
Für alle die nicht dabei sein konnten, hat Lovelybooks die Lesung  in einem Livestream aufgezeichnet und ihr könnt ihn euch ansehen. 
Hier habe ich meine schönsten Momente festgehalten und teile sie gerne mit euch in den nun folgenden Bildern.

Endlich war sie da, Kerstin Gier, die Erfinder der SILBER Welt und der Träume in die wir Liv und ihre Freunde begleiten dürfen

Immer für einen Spaß zu haben erzählte sie von ihren Erlebnissen in der Traumwelt, in der sie träumte, Traumdeuterin zu sein (am heutigen Abend)

Nein, Geheimnisse ais anderen Träumen werden nicht verraten!

Nicht nur die Augen der Fans haben an diesem Abend geleuchet :-)

Dem Moderator aus der Hand gelesen, sie hätte beruflich also ein weiteres Standbein, wir hoffen aber, das sie uns noch lange mit ihren Büchern in eine tolle fantasie Welt schickt... hach, ich wüsste zu gerne, was sie aus meiner Hand gelesen hätte!

ich muss es einfach erwähnen... sie hatte keine verschiedenen Schuhe an, wie sie bei Facebook schrieb, von wegen sie hätte verschiedene Farben eingepackt. So ein Missgeschick kann ja auch ein Grund sein um Neue zu kaufen! ;)


Endlich durften wir ihr zuhören... ich könnte das stundenlang, bin immer ganz verliebt in ihre Art den Geschichten Leben einzuhauchen, da sie ja am besten weiß, wie es in ihren Büchern klingen soll <3 Also wer die Möglichkeit hat, zu einer ihrer Lesungen zu gehen... Vorsicht, Suchtgefahr!!! Sagt nachher nicht, ich hätte euch nicht gewarnt!!!
das olle Mikrofon wollte nicht so wie Kerstin
Glücklich über ihr neues Buch reden zu können und uns schon einiges daraus zu verraten
                                              

Lesung erfolgreich beendet.Aufatmen für Kerstin, die vor Lesungen immer sehr nervös ist. Die Zeit verging viel zu schnell für uns Zuhörer

 Signierstunde

Im Anschluss durfte jeder ein mitgebrachtes Buch unterschreiben lassen und ein bis zwei persönliche Worte mit Kerstin wechseln. 
Bei ca. 100 Leuten dauert das ein wenig, aber es lohnt sich immer. 
Stellt euch bei Lesungen von Kerstin Gier darauf ein, wenn es um das signieren geht, das ihr eine ganze Weile ansteht, aber nutzt die Zeit und redet mit den anderen in der Reihe, schließt evtl. neue Freundschaften und brummelt niemanden an, ihr habt alle das selbe Interesse und wollt, dass es ein tolles Erlebnis wird. 
Seid ihr vorne am Ziel angekommen, wird Kerstin ein offenes Ohr haben und euch nicht wie am Fließband abarbeiten, sondern mit einem Lächeln beschenken und euch eine ganz persönliche Widmung für eurer Buch zukommen lassen! ;)


warten...

und wenn man dran war, ging man noch glücklicher davon, denn Kerstin hatte für jeden ein Lächeln und ein liebes Wort

Wahnsinn, noch mehr Geschenke

Beim Verlassen des Traumpalastes bekam jeder noch eine Überraschungstüte überreicht, die mit wundervollen Dingen gefüllt war. Ein Traumtagebuch, Bonbons, Hörbuch und alle Traumschlüssel... besser ausgerüstet kann man dem 8.10.2015 nicht entgegen sehen, an dem wir alle endlich SILBER - das dritte Buch der Träume in den Händen halten können. 
 
Überrachungstüten die zum träumen einladen
Ich möchte mich ganz herzlich bei Kerstin Gier und dem Fischer Verlag für diese wundervollen und fantastischen Stunden bedanken.
Die Umsetzung dieses Events war wirklich eine wahnsinns Leistung.

Wenn euch der Bericht gefallen hat, lasst doch einen Daumen auf unserer Facebook Seite, das würde uns riesig freuen!
Herzlichst Eure Sanni










































































1 Kommentar:

  1. Das ist ja wirklich eine tolle Veranstaltung gewesen! Das hätte mir auch gefallen. Leider ist Berlin doch etwas arg weit weg, so dass ich mein Glück mit den Tickets gar nicht erst versucht habe. Ich freue mich schon auf den 3. Silber-Band. Ich habe Kerstin Gier vor vielen Jahren durch ihre Chick Lit kennengelernt, aber dann auch Gefallen an der Edelstein-Trilogie gefunden.

    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen