Montag, 12. Oktober 2015

Starkes Album mit leichten Abstrichen

Explosive
von David Garrett
(Limited Deluxe Edition)

Den Trailer findet ihr hier

David Garrett und ich. Seit "Encore" verbindet mich tiefe Bewunderung mit dem Geiger. Und ja, auch meine Augen finden diesen Mann nicht übel. Daher war es für mich Pflicht dieses Album vorzubestellen. 

Als es ankam, habe ich es aus der Verpackung gerupft und konnte CD 1 gar nicht schnell genug in den Player schieben. Wie ein Junkie wartete ich  auf den erlösenden Kick, den mir Davids Musik bisher immer verpasst hat. Und er kam direkt mit "Dangerous". Garrett kann es immer noch und verfeinerte seine Technik auch für dieses Crossover - Album.

Ich hab mir das Doppel-Album gegönnt. Nun ja, ob 6 Songs (inklusive Hidden-Track) eine zweite CD rechtfertigen, sei mal dahingestellt. Künstlerisch gefällt mir vor allem "O Fortuna" auf der 2. CD. Der Rest ist gut zu hören, aber nun keine Offenbarung. David Garrett halt. Und damit möchte ich dem Künstler in keinster Weise etwas von seinem Talent absprechen. Ich persönlich hatte allerdings  mehr erwartet.

Auf CD 1 finden sich 3 Songs, die der Geiger mit Sängern aufgenommen hat. Hiermit geht er neue Wege, denn bisher habe ich ihn maximal mit einem Chor gehört. Und ich muss sagen: ich mag David am liebsten pur,  ohne Stimmen oder dem leicht jauligen Gesang von Xavier Naidoo. So ist er auch am stärksten.

Denn obwohl das Album an sich sehr gut zu hören ist, fehlt mir bei manchen Songs die Kraft, die David sonst in seine Lieder legt. Es wirkt beim Hören so, als ob er manche Stücke mit weniger Leidenschaft eingespielt hat. Schade!

Fazit: wo David draufsteht, ist auch David drin. Aber meine Erwartungen hat er nicht ganz erfüllt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen