Montag, 26. Oktober 2015

Umfangreich und zu Beginn überfordernd [Corel Paintshop Pro X8]

(Quelle: www.amazon.de)


Gute Fotos kann seit dem Siegeszug von erschwinglichen Bridge- und Spiegelreflexkameras fast jeder machen. Jedoch passiert es, dass einem etwas an seinen eigenen Fotos nicht gefällt. Sei es eine Haarsträhne, die nicht gut sitzt, ein blödes Detail oder die berühmten roten Augen. Daher gibt es Bildbearbeitungsprogramme, die es dem Nutzer ermöglichen, nachträglich alles mögliche zu ändern. Corel zieht mit seinem Programm PaintShop Pro X8 in die Schlacht.

Die Installation des Programmes dauert seine Zeit. Währenddessen habe ich mir was zu trinken geholt, meine SD-Karte mit Fotos bereitgelegt und nebenher noch ein wenig in den Social Media gestöbert. Corel spart nicht gerade an der Größe seines Programmes, zumal empfohlen wird, sowohl die 32-Bit- als auch die 64-Bit-Version zu installieren. Beides habe ich getan.

Nach der Installation öffnet sich das Programm und ich saß da, wie der Ochs vor dem Berg. Denn ich habe vorher nur mit sehr einfachen Bildbearbeitungsprogrammen gearbeitet und war schier erschlagen von den Möglichkeiten. Zumal Corel teilweise darauf setzt, dass man genau weiß, was der Hersteller mit "Werkzeug" und ähnlichem meint. So schaute ich erstmal gute 10 Minuten einfach das geöffnete Fenster an und machte mich mit den Details vertraut.

Die Hilfe für die ersten Schritte musste ich suchen. Als ich sich dann mal hatte, waren die die Steps sehr gut Schritt für Schritt erklärt. Toll hätte ich hier ein bebildertes Tutorial gefunden. Allerdings bietet Corel Videos zu verschiedenen Arbeitsschritten an. Eine feine Lösung.

Die Vielzahl an Möglichkeiten hat mich zu Beginn überfordert. Als reine Hobbyfotografin schätze ich das Programm schon als zu groß für meine Zwecke ein. Wer allerdings an sich, seine Fotos und die Bearbeitung stellt, wird hier ein perfektes Programm finden.

Ich selbst habe mich mal an das Umfärben von Kleidung, Entfernen von Bilddetails und roten Augen getraut. Das funktioniert sehr gut und mit Geduld bekommt man tolle und mehr als ansehnliche Ergebnisse hin.
PaintShop ist nichts für Menschen mit wenig Geduld, denn damit man das  Bearbeiten nicht sieht, muss man sehr genau sein. Und das, obwohl Corel schon mitdenkt und vieles vereinfacht hat. So muss man zum Beispiel beim Versetzen von Bilddetails nicht mehr akribisch ausschneiden. Es genügt, wenn man grob kennzeichnet, was man versetzen will. Toll!

Fazit: ein sehr gutes und anspruchsvolles Programm. Für reine Hobbyfotografen, die nur wenig ändern wollen, zu groß. Für ambitionierte Fotografen genau das Richtige!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen