Samstag, 7. November 2015

CHIPPENDALES in Berlin oder So machen Frauen Party

Hallo Ihr Lieben,

es gibt Dinge, die muss man mal gemacht haben. Für Sanni und mich gehören die Chippendales definitiv dazu. Einen Abend lang mal alles, was man über Gleichberechtigung, Ordnung und Nicht-Anstarren gelernt hat, über Bord werfen und kreischen, wenn sich 10 Männer ausziehen! Und das haben wir getan.
ACHTUNG! Der Beitrag enthält Bilder, die nicht zwingend was für Kinderaugen sind. Nein, es werden keine expliziten Teile der Jungs gezeigt, aber dennoch viel nackte Haut! Wir haben Euch gewarnt!
Die Karten waren ein Geschenk von mir an Sanni, denn man wird ja nur einmal...äh 30 ;) Und nachdem die Schnappatmung nachließ, schließlich sollten wir Reihe 3 sitzen, war die Freude riesig und wir zogen an dem Abend los.

Wir dachten ja schon, wir sind bescheuert, aber wir merkten bei den ganzen Mädels waren wir noch relativ normal. Ein Hühnerhaufen ist ein Witz dagegen. Denn kaum ging das Licht aus, ging das Gekreische schon los. Und dabei war noch nicht ein Mann auf der Bühne.

Dafür kamen dann gleich 2 der 10 Chippendales und präsentieren sich in ...naja Anzüge kann man nicht sagen, denn so viel hatten sie davon ja nicht an.

Die Jungs haben es von Beginn an richtig krachen lassen. Ja, sie hatten zu Beginn immer etwas an, waren sogar für Mottos gekleidet, aber so schnell konnte frau manchmal gar nicht schauen, wie die Klamotten wegflogen. Und sie flogen kunstvoll!

Wer dachte, dass sie die Tänzer einfach nur nackig machen, irrte gewaltig. Sie boten eine Show mit Tanz, Motto, tollen Choreographien und verloren dabei nie ihr Lächeln und ihren Charme.
Können bitte die Handwerker bei mir auch so vorbei schauen?

Hier sieht man zum Beispiel sehr gut, dass die Chippendales trotz riesigem Publikum es sich nicht haben nehmen lassen zu flirten und ihre Reize sehr genau einzusetzen. Und obwohl sie die Show bestimmt schon 49272 Mal gemacht haben, hatten wir nicht das Gefühl, sie würden einfach nur ein Programm abspulen.

Und 1...und 2...und 3...

Wir hatten uns vor der Show vorgenommen, einigermaßen gesittet zu bleiben. Nun ja, bei mir selbst war das bei der ersten nackten Männerbrust Geschichte und auch Sanni ließ sich von der mega guten Stimmung anstecken.

Ich hatte ja viel erwartet, aber selbst mich konnten die Chippendales mit einer Nummer besonders überraschen: dem Duschen direkt auf der Bühne!
Zwar haben sich die Zwei hinter einen Vorhang begeben, doch ein Chippendale duschte ohne Vorhang und nur mit einem Lächeln bekleidet mitten auf der Bühne. Da hielt es keine Dame mehr auf dem Sitz und die Temperatur stieg sprunghaft an in der Halle. Wer glaubte, dass er Selbstbeherrschung hat, hat noch nie einem muskulösen Mann beim Duschen beobachten dürfen!


Und wer dachte, dass die Männer nur von vorn toll aussehen, wird überrascht sein, wenn sie ihre Popos auspacken. Rawr! Mehr fiel und fällt mir dazu nicht mehr ein! Man konnte deutlich erkennen, dass die Männer jeden Teil ihres Körpers trainieren und nicht nur auf eine tolle Brust und einen trainierten Bauch setzen. Chapeau!

Bei der ganzen Show darf man nicht vergessen, dass die Truppe aus den USA kommt. Daher war es auch nicht verwunderlich, dass sie mit Stolz zum Beispiel solche Uniformen getragen und ausgezogen haben. Dabei wurden sie aber nie pietätlos oder ähnliches. Der Respekt vor den Uniformen oder auch der Flagge war immer zu spüren. Toll!

Für mich war es immer wieder erstaunlich, wie schnell die Chippendales sich dann entkleiden konnten. Schuhe hatten sie ja auch immer an und diese haben die Tänzer im Hintergrund immer dann ausgezogen, wenn vorn auf der Bühne Action war. Woher ich das weiß? Ja, ab und an konnte ich den Blick mal losreißen, auch wenn es schwer war.

Move it. Einer der Chippendales in Tanzaction. Und man sieht: selbst angezogen immer noch eine Augenweide!

Dieses Bild entstand, als das Motto "Sport" dran war. Wie man erkennen kann, haben sich die 4 ihr Sportzeug vor die spannendste Stelle gehalten. Leider war kein Federball oder Dartpfeil dabei ;)

Die Truppe spielte jedoch auch mit ganz animalischen Reizen. So wurden die Zuschauerinnen in die Steinzeit entführt. Da musste auch nicht mehr so viel ausgezogen werden.



Nach der Steinzeit ging es zurück ins Hier und Jetzt und da gelangen mir, wie ich finde, sehr tolle Schnappschüsse. Schließlich konnte ich den frechen Blick eines Tänzers einfangen, bevor dieser sich sogar seines Strings entledigte.
Noch mit Höschen, aber ohne Hose!

Der Blick sagt "Ich weiß Ladies, aber ich drehe mich nicht um!"

So ging es Schlag auf Schlag. Kaum war ein Teil der Crew nackig, wurde es kurz dunkel auf der Bühne und ehe frau Zeit zum Luft holen hatte, kamen die nächsten Tänzer und verwandelten die Halle wieder in einen Hexenkessel.
Bett, Sofa oder doch lieber die Badewanne? Die Herren stellten das weibliche Publikum vor so manche schwere Frage. Denn alles auf einmal ging natürlich nicht. Das Schöne war, dass jedem Tänzer Zeit zum Präsentieren und Performen eingeräumt wurde. So mussten wir uns nicht entscheiden, wem wir nun genau zuschauen, sondern konnten alle in Ruhe genießen!

YIIIHAAAA, einmal Cowboys zum Anfassen und Jubeln bitte! Klar, dass bei einer US-Truppe die Viehtreiber nicht fehlen dürfen. Und so manche Frauenfantasie wurde dadurch nochmal extra angeregt!

Ein schöner Rücken kann auch entzücken. Dieser Tänzer war nicht der Einzige, der ein relativ großes Tattoo zur Schau stellen konnte. Für mich als Fan von bunter Haut nur ein weiterer Anreiz, mir die Männer ganz genau anzugucken.

Zum Finale fuhren die Chippendales nochmal alles an Können und Kostümen auf. Zum Schluss standen sie dann so da, wie man sie kennt: Fliege, freier Oberkörper und eng sitzende Hose. Wir fanden, dass die Jungs bis zum Schluss sehr viel Leidenschaft und Spaß ausgestrahlt haben. Diese Männer machen ihren Job sehr sehr gerne.

Nach der Show gab es noch die Möglichkeit, sich mit der Truppe fotografieren zu lassen. Das haben wir uns nicht entgehen lassen. Zwar haben wir bei dem Preis von 10 EUR pro Foto (!!!!) kurz geschluckt, aber uns schlussendlich FÜR ein Foto entschieden. Wer weiß, wann wir mal wieder die Gelegenheit bekommen.


Eigentlich sollte hier ein Fazit des Abends folgen, aber das Leben spielt ja oft anders. Denn Sanni und ich sind der Einladung der Chippendales gefolgt und.....nun ja, das erfahrt ihr morgen hier!!

Viel Spaß!
Eure Denise

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen