Sonntag, 1. November 2015

Markus Barth - Ein ganz großer auf kleiner Bühne


Hallo Ihr Lieben,

am 31.10.2015 bin ich nicht, wie viele, gruselig verkleidet um die Häuser gezogen, sondern habe es mir in der Kookaburra gemütlich gemacht um einen sehr humorvollem Mann zu lauschen: Markus Barth!

Markus stand mir ja schon mal für ein Interview Rede und Antwort. Meine Karte hatte ich zu dem Zeitpunkt schon und ich konnte es kaum erwarten, den Mann mit dem frechen Mundwerk live zu sehen.

Bei freier Platzwahl bin ich immer ein wenig skeptisch (böse Erinnerungen an die Jugendzeit und Konzerten, bei dem man vorher länger stand, als das Konzert nachher ging). Daher war ich auch, witzigerweise, die Erste, die die Bar betrat. Und so konnte ich mir einen super Platz schnappen.

Ja ich konnte Markus Barth quasi unter den Rock gucken....wenn er einen getragen hätte. Was aber nicht der Fall war. Doch auch ohne Rock macht der Mann eine klasse Figur und hatte das Berliner Publikum recht früh in seinen Bann gezogen.

Ob er nun über Joggen mit über 30, SEPA-Umstellung oder Ernährungstrends sprach, seine Pointen waren super gesetzt, die Gags nicht zum 10459. Mal gehört und das Ganze unterlegte er mit einer humorigen Mimik und Gestik. Ein Bespiel gefällig?

 Markus' Reisepassfotogesicht. Zitat: "Gucken Sie mal quadratischer!" Seine Geschichten sind aus dem Leben gegriffen und so konnte sich jeder, egal ob jünger oder doch schon eine Generation weiter, hineinversetzen und lachen.

Das Tolle bei dem Comedian ist, dass sich keine Gruppe, egal ob Veganer, Katholiken oder Sportstudenten, wirklich angegriffen fühlen muss. Markus berichtet mit Charme und dem richtigen Augenmaß von Situationen und Begebenheiten.

Ein Zitat ist mir besonders hängen geblieben: "Tatort ist ein Krimi für Leute, denen Krimis zu spannend sind!" Kurz, prägnant und auf den Punkt. Das ist Barth! Also der Markus, nicht der andere!

Zum Ende der Show wurde es mit einem Appell zum Thema Schlaganfall kurz ernst, doch auch hier zauberte Markus mit seinem lockeren Mundwerk allen wieder ein Lächeln ins Gesicht.

Natürlich konnte ich es mir nicht nehmen lassen, nach der Show nach einem Foto zu fragen. Und meine Augen wurden untertellergroß, als er mich mit "Du bist bestimmt Denise." ansprach. Markus Barth hat mich erkannt! MICH! Da war innerer Fangirlmodus angesagt.

Fazit des Abends: immer wieder, nochmal und nochmal. Markus Barth ist gemacht für die Bühne und ich freue mich schon auf sein neues Programm!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen