Montag, 8. August 2016

Berlin Sightseeing-Tour für lau, die BVG macht es möglich

Berlin Sightseeing-Tour für Lau oder die BVG macht es möglich

Berlin und seine Sehenswürdigkeiten entdecken kann so einfach und günstig sein, wenn man nur weiß wie.

Ich habe das gestern mit meiner Familie (2 Erwachsene, 1 Kind)  für euch getestet an einem Sonntag, in den Ferien zur Hauprtouristen Zeit und es war wundervoll.
Was man dazu benötigt ist eine ganz normale Tageskarte der BVG oder die Berlin Welcome Card der öffentlichen Verkehrsmittel Berlins. Kinder bis 6 Jahre fahren umsonst.

https://www.bvg.de/images/content/tickets/Preisuebersicht_fuer_Berlin_ABC_gueltig_ab_1_Januar_2016.pdf

Nun kommt es darauf an, was ihr besichtigen wollt, in den meisten Fällen reicht ein Ticket der Tarifklasse AB, falls ihr jedoch noch Potsdam und seine Schlösser betrachten möchtet, nimmt man ABC.

Los geht's:
Von Zuhause ging es los in Richtung Ku'damm /Zoologischer Garten



Vom Bahnhof Zoo aus fahren die meisten Busse und haben dort ihren Angelpunkt für viele Linien. Wir haben uns nun den 100er Bus ausgesucht.
Die Buslinie 100 entstand nach der Wiedervereinigung als erste Busverbindung zwischen Ost- und Westberlin und verbindet dadurch viele wichtige Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Der beliebteste und beste Platz für ihre Fahrt ist die erste Reihe in der ersten Etage des Doppeldecker Busses, so sind auch die meisten unsere Bilder entstanden.
Tatsächlich konnten wir uns die erste und zweite Reihe sichern, man muss wirklich schnell sein!
Ab geht die Fahrt!

Kaiser wilhelm Gedächniskirche




rechterhand der Wasserklops, da viele Buden da waren, schwer zu fotografieren



das Elefantentor des Berliner Zoo´s
die Siegessäule mit ihrer Gold-Else on Top
Das Zuhause des Präsidenten, Schloss Bellvue
Das Haus der Kulturen der Welt "die schwangere Auster"
Reichstag und (nicht auf dem Bild) neben dran das Kanzleramt
Das berühmteste Berliner Wahrzeichen, das Brandenburger Tor
Der Berliner Dom
Auf dieser Tour gab es weitaus mehr zu sehen, denn Unter den Linden, reiht sich eine geschichtliches Sehenswürdigkeit nach der anderen.
Man kann bzw sollte den Bus auch verlassen und sich alles was das Herz begehrt zu Fuss ansehen, einziger Nachteil, der begehrte Platz im Bus ist dann weg.
Dadurch das man für all das nichts mehr bezahlen muss, wäre meine Idee gewesen, nach Beendigung der Fahrt, noch einmal den Weg zurück zum Zoo mit dem 100er zu fahren und überall aus zu steigen um es zu besichtigen.
Wir sind am Alexanderplatz in die S-Bahn gestiegen in richtung Potsdam, sind am Wannsee ausgestiegen und haben eine 20 minütige Fahrt nach Kladow mit der BVG Fähre gemmacht. Grandios. Diese fährt ab Wannsee in stündlichen Abständen und die Schlangen sind recht lang, es lohnt sich aber allemale. Man hätte die Tour aber auch an den Schlössern von Potsdam enden lassen können... alles ist möglich!
Wannsee, Ablegestellen für Schiffe, hier nur eine davon. die der BVG ist gut gekennzeichnet und hat die längste Schlange
Wir haben an diesem Tag wirklich Geld gespart und viel gesehen.
Fazit, wie bei so vielem... Planung ist alles!
Eure Sanni

1 Kommentar:

  1. auch sehr schön ist zu Fuß von Bahnhof Friedrichstraße zum Brandenburger Tor und zurück zum Alexanderplatz ;) die Strecke ist gut schaffbar

    AntwortenLöschen